• 0211 - 15 79 06 56
  • info@neurologin-golzheim.de
  • Kaiserswerther Str. 296 · 40474 Düsseldorf

Vita

Mir liegen neben einer kompetenten und qualifizierten Behandlung besonders Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden in einer vertrauensvollen und persönlichen Atmosphäre am Herzen.

Vita

Mir liegen neben einer kompetenten und qualifizierten Behandlung besonders Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden in einer vertrauensvollen und persönlichen Atmosphäre am Herzen.

Dr. med. Adina Börgens

1999-2002

Studium der Humanmedizin an der
„Universität zu Köln“

2002-2007

Studium der Humanmedizin an der
„Heinrich-Heine-Universität“, Düsseldorf

2007-2009

Assistenzärztin für Neurologie
Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Krankenhaus Merheim
Chefarzt: Prof. Dr. med. V. Limmroth

2010-2012

Assistenzärztin für Neurologie
Marien Hospital Düsseldorf GmbH
Chefarzt: Prof. Dr. med. W. Steinke

2013-03/2014

Assistenzärztin für Neurologie
im „Psychiatrischen Jahr“
Krankenhaus Elbroich, Abtl. für Gerontopsychiatrie
Chefärztin: Frau Tönnesen-Schlack

03/2014-12/2014

Assistenzärztin für Neurologie
im „Psychiatrischen Jahr“
Krankenhaus Elbroich, Abtl. für Gerontopsychiatrie
Chefärztin: Frau Tönnesen-Schlack

seit 01/2015

Privatärztliche Niederlassung für Neurologie und Palliativmedizin in Düsseldorf-Golzheim

05/2016

Anerkennung zum Führen der Zusatzbezeichnung „Palliativärztin“ durch die Ärztekammer Nordrhein

08/2016

Kooperation als Qualifizierte Palliativärztin mit dem Palliative Care Team Düsseldorf, Stiftung EvK Düsseldorf

Berufliche Weiterbildung

  • Teilnahme am Grundkurs „Interdisziplinäre Doppler- und Duplexsonographie nach den Richtlinien der KBV“ 11/2008
  • Teilnahme am Aufbaukurs „Doppler- und Duplexsonographie der hirnversorgenden Arterien nach den Richtlinien der KBV“ 02/2009
  • Teilnahme am „Palliativmedizin Grundkurs/Basiskurs“, anerkannte Weiterbildung der Ärztekammer und KV Nordrhein, 09/2014
  • Teilnahme am „Palliativmedizin-Fallseminar Modul 1“ einschließlich Supervision, 40-Stunden Kursweiterbildung nach dem Curriculum der Bundesärztekammer, 06/2015
  • Teilnahme am „Palliativmedizin-Fallseminar Modul 2“ einschließlich Supervision, 40-Stunden Kursweiterbildung nach dem Curriculum der Bundesärztekammer, 11/2015
  • Teilnahme am „Palliativmedizin-Fallseminar Modul 3“ einschließlich Supervision, 40-Stunden Kursweiterbildung nach dem Curriculum der Bundesärztekammer, 01/2016
  • Teilnahme an der Veranstaltung „Geriatrische Grundversorgung“, 60 Stunden-Kurs nach dem Curriculum der Bundesärztekammer
  • Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung „Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen (BUB-Kurs)“ 04/2016. Die Veranstaltung wurde von der Kassenärztlichen Vereinigung als Nachweis der in §4 Abs. 2b der Qualitätssicherungsvereinbarung gem. §135 Abs. 2 SGB V zur Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen beschriebenen fachlichen Befähigung anerkannt.

Mitgliedschaft

  • Seit 2018 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN)